Kategorie: Aktive Wehr

Straßensicherung nach VU

Einsatzbericht:

Nach einem Frontalunfall zwischen Straßgiech und Scheßlitz halfen wir, die Vollsperrung auf der Staatsstraße zu errichten.

Straße reinigen

Einsatzbericht:

Eine größere Menge Getreide rutschte in einer Kurve in der Drosendorfer Straße von einem Anhänger. Um andere Autofahrer und vor allem Motorradfahrer nicht zu gefährden, wurde die Straße mittels Schaufel und Besen von den Körnern befreit.

Hochwasser

Einsatzbericht:

Um 06:53 Uhr erreichte uns im Gemeindegebiet Scheßlitz das Unwetter. Erste Alarmierung war die überflutete Straße zwischen Köttensdorf und Kremmeldorf. Nachdem diese gesperrt wurde, mussten wir weiter nach Peulendorf, wo der Bach ebenso schon die Straße hinab floss. Hier halfen wir der FF Peulendorf beim Sandsack schlichten und pumpten bei einem Anwohner das Wasser wieder aus dem Keller. Anschließend fuhren wir zurück nach Giech um den Ellerbach zu beobachten. Als dieser drohte über zulaufen, wurden von der FF Scheßlitz mit dem Wechsellader Sandsäcke gebracht, welche durch uns sowie den Feuerwehren aus Wiesengiech-Starkenschwind, Burgellern-Schlappenreuth, Stübig, Würgau und Zeckendorf an die bedrohten Häuser gebracht wurden. Die Grundschule wurde vorsorglich evakuiert, als die Ortsdurchfahrt fast nicht mehr befahren werden konnte. Die Schüler wurden im höher gelegenen Kindergarten untergebracht, bis sie von ihren Eltern bzw. dem Schulbus abgeholt werden konnten. Danke auch an diejenigen, welche uns schweres Gerät, wie Gabelstapler und Traktor zur Verfügung gestellt haben sowie auch an alle anderen Helfer. Als um ca. 12 Uhr der Pegel langsam zu sinken begann, konnten auch 3 voll gelaufene Keller wieder von den Wassermassen befreit werden. Zeitgleich wurde die Straße wieder grob von Schlamm und Unrat befreit. Um 15:30 Uhr waren wir wieder einsatzbereit zurück am Gerätehaus.

Verkehrsunfall

Einsatzbericht:

Vermutlich aufgrund eines Gesundheitlichen Problems kam ein älterer Mann von Scheßlitz kommend in Straßgiech in einer Rechtskurve von der Straße ab und kollidierte mit einem PKW-Anhänger Gespann, welches in der Gegenrichtung unterwegs war. Da die Ortsdurchfahrt durch die beiden Fahrzeuge komplett versperrt war, wurde der Verkehr umgeleitet. Als der Abschleppdienst die Fahrzeuge aufgeladen hatte, halfen wir diesem noch die Straße zu reinigen. Nach ca. 2 Stunden konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.   Bilder und weiterer Bericht auf inFranken.de

Einsatz VU

Heute Nachmittag wurden wir gemeinsam mit der FF Drosendorf zu einem Verkehrsunfall zwischen Drosendorf und Straßgiech alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein PKW nach dem Unfall auf dem Dach zum liegen. Personen wurden...

VU zw. Straßgiech und Drosendorf

Einsatzbericht:

Heute Nachmittag wurden wir gemeinsam mit der FF Drosendorf zu einem Verkehrsunfall zwischen Drosendorf und Straßgiech alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein PKW nach dem Unfall auf dem Dach zum liegen. Personen wurden dabei keine eingeklemmt. Wir unterstützen die Kollegen aus Drosendorf bei den Aufräumarbeiten und sperrten die Straße nach Drosendorf.

Truppführerlehrgang & Fortbildung Führungskräfte

In den Letzten vier Samstagen haben sich fünf unserer Kameradinnen und Kameraden mit dem Lehrgang „Truppführer“ in Scheßlitz befasst und haben diesen heute mit Erfolg bestanden. Dieser Lehrgang vermittelt das Grundwissen für weitere Lehrgänge...

Einsatz Straßensperre

Wir wurden heute zur Straßenabsicherung auf die ST2210 zwischen Köttensdorf und Kremmeldorf gerufen. Die Kameraden sperrten die Straße so das ein Bergekran und ein Abschleppwagen das Verunglückte Fahrzeug aus dem Graben bergen konnten. Weiteres...

LKW in Graben

Einsatzbericht:

Zur Unterstützung der Polizei bei Absperrmaßnamen wurden wir von der Integrierten Leitstelle Bamberg heute um ca. 17:40 Uhr alarmiert. Ein LKW war während des Graupelschauers in einer Kurve von der Straße zwischen Köttensdorf und Kremmeldorf abgekommen und im Graben gelandet. Während die Bergungsarbeiten des LKW's liefen, wurde durch die Feuerwehr die komplette Straße gesperrt. Nach ca. 2 Stunden konnte der Laster mittels eines Autokranes aus dem Graben gezogen werden, sodass dieser seine Fahrt fortsetzten konnte. Für uns war damit der Einsatz beendet.   weitere Bilder auf inFranken.de  

Alarmübung

Am Samstag, den 21.11.2015 wurden wir zur Alarmübung nach Stübig gerufen. Hierbei unterstützten wir die Kameraden aus Stübig mit Atemschutz beim Auffinden mehrerer Personen aus einer verrauchten Werkstatt.